Sie sind hier

Projekt " Deutsch-Afrikanische Jugendinitiative (DAJ)" des BMZ endet zum Jahresende

Seit 2016 war die Deutsch-Afrikanische Jugendinitiative (DAJ) aktiv, den Austausch zwischen Jugendlichen aus afrikanischen Ländern und Deutschland quantitativ und qualitativ auszubauen. Pilotländer der DAJ waren Benin, Deutschland, Südafrika und Tansania mit Kontaktstellen in diesen Ländern.

In Zusammenarbeit mit diesen, den daran angeschlossenen Netzwerken an Partnern und mit Dachverbänden der Jugendarbeit wurden Schulungen für Multiplikator*innen zum Jugendaustausch und zu Freiwilligendiensten sowie Kontaktseminare für den Jugendaustausch angeboten und in manchen der Länder Leitfäden zur Arbeit im Feld der internationalen Jugendarbeit erstellt. Das Projekt endet nun, doch werden Partnerschaften weiterhin im Jugendaustausch über weltwärts-Begegnungen gefördert werden bzw. ihre Erfahrungen in die Freiwilligendienste im weltwärts-Programm einbringen können.