Sie sind hier

Internationale Freiwillige in Deutschland – Incoming im Spiegel praktischer Handhabung und gesellschaftspolitischer Entwicklung

Datum: 

09.05.2017

KOOPERATIONS-FACHTAGUNG VOM 9.-10. MAI 2017 IN FRIEDRICHSDORF (BEI FRANKFURT AM MAIN)

Herzliche Einladung zur Diskussion, zum Praxisaustausch und zur Vernetzung

Die Dachverbände für In- und Auslandsfreiwilligendienste nehmen ein stetig steigendes Interesse am Incoming bzw. der Aufnahme von internationalen Freiwilligen wahr. Dies wird u.a. mit dieser Fachtagung zu internationalen Freiwilligen im Bundesfreiwilligendienst und in anderen Programmen aufgegriffen.
Wir laden ein, sich mit aktuellen gesellschaftspolitisch relevanten Fragestellungen in Bezug auf Incoming- Freiwilligendienste mit Schwerpunkt Incoming in Deutschland auseinanderzusetzen und Impulse zur qualitativen Weiterentwicklung zu diskutieren. Die Fachtagung zielt darauf ab, die inzwischen gängige Praxis in einem größeren Kontext zu beleuchten und den teilnehmenden Trägern und der Fachöffentlichkeit aufzuzeigen, wo Chancen  aber auch Herausforderungen der Internationalisierung der Freiwilligendienste liegen.
Folgende Fragen sollen in den Mittelpunkt gestellt und gemeinsam diskutiert werden:
- Welche Erwartungen haben die verschiedenen Akteure an Incoming-Dienste in Deutschland?
- Welche Rolle spielen Incoming-Dienste in einer sich verändernden Gesellschaft zwischen der
Abschottung Europas und zunehmendem Fachkräftemangel in Deutschland?
- Wie kann eine Inklusion in die Arbeit und den Alltag in Deutschland vor dem Hintergrund von
Fremdheits- und Rassismuserfahrungen gelingen und gut begleitet werden?
- Welcher Steuerung bedarf es vonseiten der Politik und öffentlicher Verwaltung?

Für die Tagung erheben wir eine Teilnahmegebühr in Höhe von 90,- € (für Träger der Veranstalter) bzw. 170,- € für externe Teilnehmer*innen. Bezüglich einer Fahrtkostenerstattung wenden Sie sich bitte an Ihren Dachverband/Verbund. Sollten sich mehrere Personen einer Organisation anmelden, behalten wir uns vor, im Sinne der Vielfalt bei großem Teilnahmeinteresse, nicht alle Anmeldungen berücksichtigen zu können. In diesem Fall kommen wir auf Sie zu.

Wir freuen uns auf die gemeinsamen Diskussionen. Die einladenden Organisationen:
Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF),
Arbeitskreis Lernen und Helfen in Übersee (AKLHÜ),
Deutsches Rotes Kreuz – Generalsekretariat,
Evangelische Freiwilligendienste gGmbH,
Katholische Bundesarbeitsgemeinschaft (Kath. BAG)

Hier geht es zur Anmeldung...

Datei: