Sie sind hier

Workcamps sind „wichtiges Lernfeld für Demokratie und Internationale Zusammenarbeit“

Seit 100 Jahren kommen junge Menschen aus aller Welt in Workcamps zusammen, arbeiten gemeinsam an einem Projekt, lernen sich dabei kennen und leisten eine wichtige Friedensarbeit.

Ein großes Jubiläum. Doch die große Feier in Berlin musste der Corona-Pandemie zum Opfer fallen, aber die Preisverleihung eines Fotowettbewerbs zum Jubiläum fand statt. Online, aber dennoch voller Begeisterung für eine wichtige zivilgesellschaftliche Arbeit von Jugendlichen. „Die Workcamps mit ihrer Begegnung in internationalen Gruppen, dem zivilgesellschaftlichen und gemeinnützigen Engagement sowie die Auseinandersetzung mit aktuellen Entwicklungen und Problemen sind ein wichtiger Beitrag zu Frieden, Völkerverständigung und Solidarität“, würdigte dabei Albert Klein-Reinhardt, Referent für Europäische und Internationale Jugendpolitik im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Arbeit der Workcamps.

Herunterladen