Sie sind hier

Stellenausschreibung: Aktion Sühnezeichen Friedensdienste sucht

zum 6.5.2019 eine*n Referent*in für Freiwilligenarbeit Schwerpunkt Frankreich, Belgien, NL und Auswahlprozess (33 Std / Woche).

Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V. (ASF) organisiert Friedensdienste und Begegnungspro-gramme in Europa, Israel und in den USA. Die Auseinandersetzung mit den Verbrechen des National-sozialismus und ihren Folgen ist für die Organisation seit 1958 Motiv und Verpflichtung für konkretes Handeln in der Gegenwart. 180 Freiwillige und 300 Sommerlager-Teilnehmer*innen begleiten Holo-caustüberlebende und ehemalige Zwangsarbeiter*innen, unterstützen Menschen mit Behinderungen und sozial Benachteiligte und engagieren sich in Gedenkstätten und Organisationen gegen Antisemi-tismus, Rassismus und Rechtsextremismus.
 

 Die Stelle ist als Elternzeitvertretung für 3 Jahre befristet. Eine Entfristung der Stelle und Stundenerhöhung ist ggf. möglich.
Aufgaben
- Leitung der Länderarbeit von Aktion Sühnezeichen Friedensdienste in Frankreich, Belgi-en und den NL: Personalführung der Auslandskolleginnen; konzeptionelle Beratung bei der Entwicklung der Freiwilligenprogramme in diesen Ländern, Fundraising und Con-trolling der Länderbudgets, Mitarbeit an der Weiterentwicklung des Curriculums.
- Leitung des Auswahlprozesses für Freiwillige aus Deutschland für einen Dienst im Aus-land. Vorbereitung und Leitung von 4 Info- und Auswahlseminaren à 4 Tagen
- Referatsleitung: Personalführung von stud. Mitarbeiter*innen im Berliner Büro, Gremi-enarbeit
- Antragstellung und Nachweislegung von öffentlichen, kirchlichen und EU-Mitteln
- Inhaltliche und organisatorische Vorbereitung von Freiwilligen.
Voraussetzungen
- Einschlägiges Studium
- Fundierte Erfahrungen in Personalführung und Büro-Organisation
- Fundierte Erfahrungen in der Konzeption und Leitung von Bildungsprogrammen
- Vertiefte Kenntnisse von internationalen Freiwilligenprogrammen
- Hohe Identifikation mit den Themen und Programmen von Aktion Sühnezeichen Frie-densdienste, insbesondere die Auseinandersetzung mit der NS-Geschichte
- Hohe Belastbarkeit und Selbständigkeit
- Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten
- Freude an der Mitarbeit in einem erfahrenen Team
- Gute Französische Sprachkenntnisse und gute Kenntnis der Geschichte und Gesellschaf-ten Frankreichs, Belgiens und der NL. Niederländisch-Kenntnisse sind von Vorteil.
Dienstsitz ist Berlin. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an TVÖD-Entgeltgruppe 11.
Bewerbungsverfahren:
Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen per E-Mail in einer PDF-Datei (max. 5 MB) bis zum 16.2. 2019 an Claudia Stüwe: stuewe [at] asf-ev [dot] de
Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich am 4.3.2019 in Berlin statt.
Kosten, die im Rahmen des Bewerbungsverfahrens entstehen, können nicht übernommen werden.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Datei: