Sie sind hier

Handreichung "Miteinander Lernen in Incoming-Freiwilligendiensten"

Seit Jahrzehnten nehmen Trägerorganisationen in Deutschland Freiwillige aus verschiedenen Ländern weltweit in sozialen, kulturellen und ökologischen Einsatzstellen auf.

Eines der Ziele von Incoming-Freiwilligendiensten ist es, allen beteiligten Personen Lernmöglichkeiten zu bieten: persönlich, beruflich, transnational und gesellschaftspolitisch. Im Rahmen einer gemeinsam veranstalteten Online-Fachtagung des AKLHÜ e.V. und der Evangelischen Freiwilligendienste gGmbH zum Thema „Internationale Freiwillige im FSJ in Deutschland - Lernprozesse in und Zusammenarbeit mit Einsatzstellen“ haben Mitarbeitende von Trägerorganisationen, Einsatzstellen sowie Freiwillige diese Lernprozesse und ihre Wirkungen erörtert und untersucht, wie sie verstärkt werden können. Dabei wurden eigene Erfahrungen im Arbeitsalltag und in der Zusammenarbeit geteilt, Lernprozesse aus verschiedenen Perspektiven betrachtet und Best-Practice Beispiele ausgetauscht. Die Ergebnisse wurden nun in der Publikation "Miteinander Lernen in Incoming-Freiwilligendiensten" festgehalten.