Sie sind hier

KeF-Servicestelle für internationale Freiwilligendienste

Internationale Freiwilligendienste sind ein breites Lernfeld für junge Menschen, eröffnen neue Perspektiven und können damit einen Beitrag zum Aufbau einer toleranten, demokratischen Zivilgesellschaft und für friedlichere Beziehungen leisten.

Die KeF-Servicestelle für internationale Freiwilligendienste unterstützt und berät Organisationen im evangelischen Raum, die in der Entsendung und Aufnahme von Freiwilligen tätig sind. Sie steht für programmübergreifende Information und Beratung, Qualität sowie Praxisnähe.

Die Servicestelle wurde von der Konferenz evangelischer Freiwilligendienste eingerichtet und hat zwei Standorte: bei der „Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF) e.V.“ in Bonn und bei der „Evangelische Freiwilligendienste gGmbH“ in Hannover. So können Kompetenz und Vernetzung aus den Bereichen Auslands- und Inlandsfreiwilligendienste sowie Friedensdienste gebündelt und genutzt werden.

Die Arbeit der Servicestelle gliedert sich in drei Bereiche:
 

Information

Wir unterstützen Organisationen in Sachfragen rund um die Entsendung und Aufnahme von Freiwilligen, recherchieren zu aktuellen Fragestellungen und informieren über die verschiedenen Förderprogramme. Wir beraten Träger, die Freiwilligendienste auf- oder ausbauen, ihr Begleitprogramm verbessern oder neue Impulse für ihre Arbeit wünschen, und bieten konkrete Hilfestellung an.

Qualifizierung

Durch ein breites Seminarangebot bieten wir die Möglichkeit, sich zu Grundlagen oder spezifischen Themen internationaler Freiwilligendienste fortzubilden, die eigene Arbeit weiterzuentwickeln und sich mit anderen aktiven Organisationen zu vernetzen. Die Seminare richten sich überwiegend an hauptamtliche und ehrenamtliche Mitarbeiter*innen in internationalen Freiwilligendiensten; manche sind auch für Kolleg*innen aus dem Inlandsbereich, für Rückkehrer*innen oder Teamer*innen von Begleitseminaren offen.

Qualität

Wir begleiten Qualitätsentwicklungsprozesse in Trägerorganisationen durch Beratung, moderierte Workshops oder gezielte Seminarangebote. Träger, die sich in Freiwilligendiensten zertifizieren lassen möchten, informieren wir zu den verschiedenen Optionen und unterstützen sie auf dem Weg bei der Anfertigung des eigenen Qualitätshandbuches.

Zur Unterstützung des Dialogs mit den Partnerorganisationen, für praktische Hinweise und zur Qualitätsentwicklung haben Träger gemeinsam „The Mentoring Guide and Toolkit“ erarbeitet, welches von der KeF-Servicestelle nun betreut wird und aus einem Handbuch und einer interaktiven Plattform besteht.

Träger der Servicestelle ist die Konferenz evangelischer Freiwilligendienste (KeF).